Motivationsschreiben

Bewerbungsschreiben, Motivationsschreiben, Begleitschreiben


Das Motivationsschreiben ist der "Türöffner". Bei x Bewerbungen je Stellenausschreibung ist es wichtig, dass sich gerade deine Bewerbung von allen anderen abhebt. Das erreichst du, indem du den Bewerbungsbrief spezifisch an die ausgeschriebene Stelle anpasst. Setze deine Erfahrungen/Kenntnisse in einen Zusammenhang mit der zukünftigen Stelle, resp. der Firma. Das Wichtigste, was in einem Inserat gefordert wird, gehört dabei in den Bewerbungsbrief. Wird «in hohem Mass einsatzbereit» und «Initiativ mit Durchsetzungsvermögen» verlangt, kann das im Bewerbungsbrief z.B. mit «topmotiviert und engagiert» und «selbstständig und verantwortungsbereit» aufgegriffen werden. Zudem soll auch klar werden, weshalb du dich für diese Stelle bewirbst und du dich deiner Meinung nach dafür auszeichnet.
Formuliere den Brief authentisch. Übertreibungen oder Schummeleien werden sofort aufgedeckt. Achte darauf, dass dein Bewerbungsschreiben nicht einfach eine Zusammenfassung deines Lebenslaufs bildet und möglichst nicht länger als 1 Seite kurz bleibt (Bei erfahrenen Berufsleuten kann es ausnahmsweise auch mal max. 1.5 Seiten sein).
Und: Lass deinen Brief - wenn immer möglich - gegenlesen! Erstens findet eine aussenstehende Person allfällige Tipp- und Stilfehler leichter und zweitens erhälst du so ein Feedback, welchen Eindruck deine Bewerbung bei anderen hinterlässt und wie deine Formulierungen verstanden werden.


(Quelle: http://www.kvschweiz.ch/htm/1384/de/Briefdarstellung.htm)