Medien

Übersicht

Auf dieser Seite erhältst du einen Überblick der Medien, in denen die SUB präsent ist. Ausserdem findest du im Medienspiegel die gesammelten Veröffentlichungen über die SUB.

Medienanfragen

Bei Medienanfragen wenden Sie sich per E-Mail an
 oder  
oder telefonisch an 031 631 54 11

Stellungnahmen

Die SUB bezieht regelmässig öffentlich Stellung zu hochschulpolitischen Themen und stellt hier die gesammelten Stellungnahmen zur Verfügung. Für die Beantwortung von Medienanfragen steht die Vorständin Kommunikation zur Verfügung.

  • Heute zelebriert die Studierendenschaft der Universität Bern (SUB) den Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Interphobie und Transphobie – kurz IDAHOBIT. Diskriminierung aufgrund der sexuellen und romantischen Orientierung sowie der Geschlechtsidentität ist eine Realität, auch an der Universität Bern. Das hat eine repräsentative Umfrage der SUB aus dem Jahr 2020 ergeben. Die SUB legt grossen Wert auf Diversität und setzt sich dafür ein, dass alle Menschen frei von Diskriminierung an der Universität Bern studieren können.

  • Mit der Flucht erleben viele Menschen eine Dequalifizierung. Im Herkunftsland haben sie studiert oder bereits ein Studium abgeschlossen. In der Schweiz angekommen, hoffen sie, ihr Potenzial einbringen zu können. Doch wie an der Veranstaltung der Studierendenschaft der Universität Bern (SUB) im Rahmen der Aktionswoche gegen Rassismus der Stadt Bern deutlich wurde, bleiben Schweizer Hochschulen für geflüchtete Menschen schwer zugänglich. Die Universität Bern muss das Potenzial hochqualifizierter, studieninteressierter Geflüchteter anerkennen und aktiv Hürden beim Hochschulzugang für geflüchtete Menschen abbauen.

SUB-Medien

News über die Studierendenschaft erhältst du nicht nur über unsere Webseite, sondern auch durch die SUB-Seiten der bärner studizytig und die SUB-News in der Radiosendung Unibox auf Radio Rabe.

Nach oben