Nachhaltigkeit

Wir befinden uns in einer Klimakrise. Wie längst bekannt und durch die Wissenschaft bestätigt, besteht aufgrund des menschenverursachten Klimawandels und Umweltverschmutzung dringender Handlungsbedarf. Auch die Uni Bern ist mit ihrem Betrieb (z.B. CO2-Ausstoss) Teil davon. Universitäten sind wissenschaftliche Institutionen mit Ausstrahlung, die insbesondere zur Entdeckung und Erfassung der Tragweite des Problems beigetragen haben. Es kommt ihnen eine besondere Verantwortung zu, ihren Forschungserkenntnissen entsprechend zu handeln. Obwohl die Uni Bern sich um Nachhaltigkeit bemüht, braucht es von den Studierenden ein klares Zeichen, um die nötige Dringlichkeit zu kreieren und Veränderungen schnell voranzutreiben.

Auf zum Klimastreik!
Auf zum Klimastreik!

Wir müssen uns einsetzen, damit die Uni Bern den Sprung zur Klimaneutralität schafft. Deshalb haben wir den Klimanotstand ausgerufen, zum Klimastreik  aufgerufen und erste Forderungen für eine nachhaltige Uni Bern zusammengestellt. Über den Sommer haben wir ein ausführlicheres Positionspapier für eine klimaneutrale Uni Bern erarbeitet. Die wichtigsten Forderungen:

  • Die Uni Bern muss den Klimanotstand ausrufen
  • Die Uni Bern hat das Ziel bis 2030 netto 0 CO2 auszustossen und entwirft dafür bis spätestens Ende 2020 einen konkreten Massnahmenplan
  • Die Uni Bern setzt sich in allen Gremien, in die sie Einsitz hat, dafür ein, dass andere Universitäten mitziehen.

Sichtbar vernetzt: Studentische Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung

Der Verein für Nachhaltige Entwicklung an der Universität Bern (BENE) und das Interdisziplinäre Zentrum für Nachhaltige Entwicklung und Umwelt (CDE) der Universität Bern arbeiten an einem gemeinsamen Ziel: Transformation hin zu einer nachhaltigen Entwicklung (NE). Sie bieten eine Plattform, die Studierende aller Fachrichtungen vernetzt, fördern studentische Aktivitäten für eine NE und machen diese sichtbar.

Sichtbar vernetzt

Nachhaltigkeitswoche

Jedes Jahr finden an zahlreichen Schweizer Universitäten von Studierenden organisierte Nachhaltigkeitswochen statt. Das nächste Mal in Bern im März 2020.

Förderprogramm U-Change

Zudem gibt es das Förderprogramm U-Change, das Studierendenprojekte sowie Strukturen zur Unterstützung studentischer Projektarbeit finanziert. Es unterstützt die Entwicklung und Umsetzung studentischer Ideen, Geschäftsmodelle sowie weitere Aktivitäten für eine nachhaltige Entwicklung.

Nach oben